Nichts ist, wie es scheint

0 Gedanken ★ Hinterlasse einen Gedanken :-)
 

Diese Tage, an denen du so voller Power bist. Ich will sie einsaugen. Mit all meinen Sinnen! Will sie bewahren für die schlechten Tage! 
Immer wenn ich so voller Power bin, hab ich endlich ein Lebensgefühl! Aber schon im selben Moment... Zack.. am Boden. Wieder ganz unten. Wieder alleine. 
Diese Achterbahnfahrt
ist ein einziges Chaos. 

Zur Zeit bin ich im Offline-Modus. Ohne es zu merken, habe ich meinen innerlichen Schalter umgelegt und all meine Emotionen, alle was mich ausmacht, ausgeschaltet. In die Ecke gestellt. 
Oft wünsche ich mir dies für immer. Mich selbst ausschalten und wenn man den ON-Schalter wieder betätigt, ist alles wie früher. 
ICH bin dann wieder ICH. 
Doch diese Seifenblase kann ich gleich zerplatzen lassen!
Ist und bleibt irreal. 

Wie soll ich jeden Tag genießen, wenn jeder Tag mir einen neuen Stein in den Weg legt? Wie viel mal soll ich noch aufstehen? Irgendwann gibt es keine Kraft mehr. Irgendwann siegt diese Leere in mir.
Die Stille in meiner Seele ist mittlerweile so unfassbar laut, dass ich es kaum ertrage!

Mein Therapeut fragt mich oft, wie ich mich gerade fühle oder wie es mir gerade mit der Situation über die wir sprechen geht. Oft kann ich es nicht in Worte fassen. Ich hab manchmal keine Worte für meine Gefühle, weil ich keine habe. Aus gesunden Tagen, weiß ich wie sich Glück - Freuen oder Wut anfühlt. Ich kann in manchen Situation beschreiben wie ich mich vielleicht gerade fühlen würde, aber ich fühle es nicht!

Viele von Euch warten schon länger auf eine Antwort bzw. wie mein Ergebnis in der Klinik ausgefallen ist:
Nun:
Danke für all die Zuschriften und Gedanken zum Thema Funktionsmodus aus Angst - Termin Krankenhaus. Hat mir wirklich sehr sehr viel bedeutet. Den ganzen Dezember über, war und bin ich immer noch in diesem Funktionsmodus und finde kein entkommen.
Ich warte immer noch auf einen Anruf der Klinik. Das erste Ergebnis war ein Glück ohne Befund, aber der diensthabende Arzt hat mir versprochen, er meldet sich telefonisch nochmals bei mir, da er die ganzen Bilder seinen Kollegen vorlegen möchte. Naja, ich warte immer noch. Vielleicht sollte ich selbst mal anrufen. Ich schiebe es schon tage vor mich her.
Keine Nachricht ist oftmals positiver als eine Nachricht oder ?
Dieses ständige auf und ab geht nicht spurlos an mir vorbei.  - Auch wenn es nach außen vielleicht so scheint - 


Ich lass alle in diesem Glauben. Fragt so oder so keiner nach ;-) dann ist es auch egal!

Es ist schade, dass meine Umgebung so voller Stress ist. Statt diese Tage zum Jahresende einfach mal zu genießen, hetzen alle von einem Ort zum nächsten. Als wäre am Sonntag irgendwas anders. Die Welt dreht sich am 01.01.2017 genau so weiter, wie heute!
Immer diese Vorsätze. Wieso braucht man die nur zum Jahreswechsel? Man kann immer etwas ändern, oder etwa nicht?
Weihnachten das Gleiche. Stink freundlich alle. Wozu dieses schleimen? Warum immer nur an solchen Tagen an einen denken? Warum nicht IMMER ?

Ganz ehrlich - entweder ich bin immer scheiße und bleib es auch - oder - ich bin immer freundlich und nicht nur zu Weihnachten "nette Grüße" senden - !


Eine Änderung hab ich längst in die Tat umgesetzt. Wer gegen Ende 2016 nicht bei mir war, braucht es 2017 auch nicht zu sein !


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

★ Jeder noch so kleine Gedanke macht Mut und zaubert mir ein lächeln ins Gesicht. Ich freu mich ! ★