Gästebuch

8 Gedanken ★ Hinterlasse einen Gedanken :-)


Hallo meine Lieben.

Ich freu mich über Eure Gedanken. 
Du hast gerade keinen passenden Gedanken zu einem meiner Posts und möchtest dennoch einen Gedanken öffentlich machen, oder mir einfach nur so schreiben, dann ist hier in meinem "Gästebuch" Platz für Deinen Gedanken an mich. Natürlich freue ich mich auch über Lob und Kritik.

Ganz liebe Grüsse

Kommentare:

  1. Liebe Melle,

    Ich bin eher eine stille Leserin. Wollte nie so recht zu deinen einzelnen Themen etwas sagen. Jetzt hab ich aber dein Gästebuch gefunden... Tolle Idee!

    Ich leide seit Jahren unter Depressionen. Finde es sehr mutig und stark von dir, Gesicht zu zeigen. Transparenz! Du sprichst mir wirklich sehr oft aus der Seele! Bestimmt auch anderen! Bitte gib nicht auf. Oft geht es mir wie dir und dann lese ich hier deine Zeilen und du machst mir Mut, dass die schlechte Zeiten wieder Sonne bringen und die schlechten Freunde einfach ignoriert werden sollen, damit man positiv sein kann.

    Danke für soviel Mut.

    Ich grüße dich ganz lieb
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina,
      gerade erreicht mich die Nachricht über dein Posting hier :-) danke !

      Schön dass du nun den Mut gefunden hast, mir hier zu schreiben ;-)

      Danke für deine tollen Worte. Immer wieder schön zu erfahren, wie viel Menschen im Hintergrund mitlesen und dass ich auch anderen Mut machen kann.

      Ich wünsche dir weiterhin alles Gute. Ebenso hoffe ich, dass du trotz jahrelanger Depression in Behandlung bist.

      sei lieb umarmt
      Melle

      Löschen
  2. Hallo liebe Melanie,
    ich habe hier ein wenig gestöbert und wollte nicht ohne einen lieben Gruß verschwinden.
    Ich möchte dir mit diesem Gruß, einfach ein wenig Positivität und gaaaaanz viel Kraft für diene Therapie übermitteln.

    Ich bin mit einem depressivem/AdHs/Borderline/Persönlichkeitsgestörten Vater groß geworden und kann deine Hochs und Tiefs ein wenig nachvollziehen. Auch wenn ich nicht selber betroffen bin und zum Glück lediglich nur durch Schwangerschaftsdepressionen, aus Erfahrung sprechen kann, denke ich, dass es auch für dich einen Weg geben wird, mit der Krankheit besser umzugehen/zu Leben. Zu lernen, die Tiefphasen erst gar nicht entstehen zu lassen... dich aus der Abwärts-Gedanken-Spirale selber heraus zu holen?! Wenn du es nicht bereits schon kannst...

    Jedenfalls bist du nicht alleine und kannst Stolz darauf sein, wo und wer du heute bist... hast nicht aufgegeben, auch wenn es schwer war.
    Ich hoffe du kannst deine Kraft weiterhin beibehalten und für dich und deine beiden Mädchen(?) ein sicherer Hafen sein...

    Fühl dich gedrückt und für dich und deine Familie alles Liebe - alle Kraft der Welt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tante Anni,

      ich freu mich gerade total über Deinen Gedanken. Sorry dass ich Dir jetzt erst antworte! Ehrlich gesagt, habe ich Dich fast übersehen :-/

      Ich befinde mich zur Zeit im Urlaubsmodus mit meiner Familie :-)

      Wirklich danke für Deine schönen Worte!

      Ich versuche meine Kraft zu behalten , alleine schon für meine beiden Mädchen :-)

      Du hast bestimmt sehr viel mitgemacht mit Deinem Vater? War / ist? bestimmt nicht einfach, oder?

      Ich möchte wirklich lernen, keine Tiefphasen entstehen zu lassen oder ggf besser damit klar zu kommen, denn so ganz schaff ich es noch nicht. Hier erhoffe mir Hilfe durch die anstehende Therapie.
      Die Abwärts-Gedanken-Spirale ist leider noch nicht durchbrochen. Auch hier möchte ich lernen!

      Nochmals Danke für Deine Wünsche :-)
      Es tut immer wieder gut, verstanden zu werden !

      Liebe Umarmung schicke ich Dir

      Löschen
    2. Hallo Melle,
      hihi, lieber spät als nie ;)...
      Bittesehr! Super gut das du dich freust! Es war Sinn und Zweck meines Posts.
      Ich hoffe ihr erholt euch alle gut... Unser Urlaub ist leider vorbei, wobei ein routinierter Tagesablauf schon ganz toll ist. :)

      Wie erkläre ich es dir am beste? Meine Kindheit war schön und bis zu einem gewissen Alter, war für mich und meine beiden jüngeren Brüder auch alles "normal". Meine Mutter fing vieles auf... (Leider zerbrach die Ehe unter dieser Belastung)
      Im nachhinein und wo ich selber Mutter wurde, fing ich an die Dinge mit anderen Augen zu sehen.
      Mir fehlte als Kind der "Sichere Hafen". Ein Erwachsener, auf den ich mich zu 100% verlassen konnte. Wo ich nicht abwägen musste, wie ist die Laue/Stimmung heute. Kann ich jetzt etwas sagen/fragen oder lieber nicht? Werde ich weggeschickt oder angeschrienen weil ich gerade nicht erwünscht bin? Kann ich überhaupt etwas richtig machen? etc... es wäre einfach viel zu viel alles zu Schreiben, darum nur ein kleiner Teil. :)
      Heute befinde ich mich ebenfalls in therapeutischer Behandlung, allerdings nicht wegen Depressionen. Mein Problem liegt eher in antrainierten Zwängen- ich nenne es "Das Kontrollgerüst"( z.B. alles planen zu müssen, um keine Unsicherheit zu verspüren. Ungeplante Sachen wie z.B unangekündigter Besuch, versetzt mich unter Stress und Unwohlsein.) Minderwertigkeitskomplexe, Trennungsängste etc...
      Aber was ich wirklich positiv aus meiner Kindheit & Vergangenheit mitnehmen kann, ist einen recht großen Erfahrungsschatz bezgl. Psychischer Erkrankungen und deren Behandlungsmöglichkeiten, so wie Umgang mit Beziehungskiesen und Kindeerziehung zu besitzen.... und natürlich Eltern, die alles nach ihrem besten Wissen/Fähigkeiten getan haben, um uns groß zu ziehen...:D (Heute sind sie meine Mentoren)
      So, das wars erstmal von mir... :) ist leider etwas länger geworden, aber ich konnte deine Frage nicht mit einem klaren Ja/Nein, Leicht/Schwer beantworte. Vielleicht kannst du etwas davon gebrauchen oder hast das Bedürfnis dich mit einem "alten Hasen" auszutauschen? ---> http://ralgar24.de/

      Ja, ich verstehe dich und es ist schön, dass du dich nicht versteckst- offen mit deinem Problem um gehst! Denke, es ist der beste Weg zur Besserung.
      Und natürlich Positiv zu denken... Aber auch das bedarf ein wenig Zeit & Mut ;) Du kannst das!

      Puuh, ich überlese den Text jetzt nicht mehr - es könnten ein paar Fehler zu finden sein. :)

      Alle Liebe

      Anni von Tante-Anni.blogspot.de

      Löschen
    3. schade wenn einem als Kind der "Sichere Hafen" fehlt :-( Auf mich wirkst Du jedoch gefestigt.
      Es ist so wichtig den Kindern Sicherheit zu vermitteln. Eine Hand die sie führt und loslässt wenn sie alleine fliegen können, aber immer wieder auffängt, wenn sie mal eine Bruchlandung hinlegen. :-)

      Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du Deine Zwänge und Ängste bald ablegen kannst/wirst.

      Austauschen mag ich mich immer. Gerade mit Betroffenen, die einem verstehen!

      Löschen
  3. Ich bin gerade durch Pinterest auf Deiner Seite gelandet. Ich finde es toll, dass Du Dich zeigst, mit allem "was ist"! Danke dass Du mich teilhaben lässt an dem was Dich im Inneren bewegt! Ich finde es hilfreich und tröstlich nicht so alleine zu sein mit meinen traurigen Gefühlen & dunklen Gedanken. Ich komme wieder... Ganz liebe Grüße! Mayasalaa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mayasalaa ,
      leider antworte ich später als gedacht. Ich war lange nicht aktiv. Meine Welt ist etwas aus dem Ruder geraten, um so mehr freue ich mich auf deinen Gedanken hier!

      Schön dass du wieder kommst !

      Löschen

★ Jeder noch so kleine Gedanke macht Mut und zaubert mir ein lächeln ins Gesicht. Ich freu mich ! ★